top of page
IMG_8592.JPG

ZAUBERKRÄUTER             BLOG

Anker 1

Naturkosmetik, Kräuter & Räuchern

Von der Theorie bis zum fertigen Naturkosmetik-Produkt, von magischen Räucher-Traditionen bis hin zu selbst gemachtem Räucherwerk und vielem mehr - entdeckt hier meine liebsten Rezepte und Wissenswertes zu den Themen:

Natürliche Räucherkegel ohne Kohle selbst gemacht

Aktualisiert: 22. Juni

Wunderschön in der Weihnachtszeit, aber auch perfekt für den ganzen Winter. Räucherkegel, auch Räucherkerzen genannt, kann man mit wenigen Zutaten ganz einfach und natürlich selbt herstellen.


Was sind Räucherkegel oder Räucherkerzen?


Kleine Kegel aus Räucherwerk wie Weihrauch und Kräutern werden Räucherkegel oder Räucherkerzen genannt. Man zündet sie an und sie brennen von selbst ab, ähnlich wie Räucherstäbchen.


Ein sehr coole Verwendung ist das Verräuchern von solchen Räucherkegeln in kleinen Räuchermännchen. Man zündet die Räucherkerze an, stellt sie ins Räuchermännchen und es schaut so aus, als würde es Rauchen.


Räucherkegel sind in der Weihnachtszeit sehr beliebt, passen aber natürlich perfekt in den ganzen Winter. Und man kann damit auch super den Adventkranz, Christbaum, oder was sonst von Weihnachten noch über ist verarbeiten: Ich habe die Äste vom vertrockneten Adventkranz verarbeitet und auch ein bisschen Weihrauch von den Rauhnachtsräucherungen.


PS: Da keine Räucherkohle dabei ist, kann es sein, dass die Räucherkegel zwischendurch mal ausgehen. Dann einfach wieder anzünden, wie bei einem Räucherbündel aus Kräutern.


Man muss die Räucherkegel auch nicht anzünden, man kann sie auch wie Räucherpralinen nutzen und als Räucherwerk auf das Stövchen oder die Räucherkohle legen.


Das Rezept


Für ungefähr 10 Räucherkegel:

  • ca. 4 Teelöffel Sandelholzpulver

  • ca. 4 Teelöffel Tannenpulver

  • ca. 2 Teelöffel Weihrauch-Pulver (ca 3 Gramm)

  • ca. ¼ bis ½ Teelöffel Gummi Arabicum (Bindemittel)

  • Wasser (Leitungswasser ist in Ordnung)


Alle Zutaten sollten recht fein gemahlen sein, damit man sie gut vermischen und in Kegel formen kann. Entweder man kauft die Zutaten bereits als Pulver, oder man zerkleinert sie selbst mit einer Gewürzmühle und einem Mörser.


Gummi Arabicum ist Akazienharz und fungiert als natürliches Bindemittel, das durch das Wasser klebrig wird und so alle Zutaten gut zusammenhält.


Rezept-raeucherkerze
Die Zutaten für die Räucherkegel.

Räucherkegel herstellen – so geht's


Schritt 1: Pulver herstellen

Gummi Arabicum und Sandelholz habe ich jeweils bereits als Pulver gekauft. Aus meinem trockenen Adventkranz und aus Weihrauchharz habe ich die Pulvi jeweils selbst hergestellt.


Das Tannenpulver habe ich in einer elektrischen Gewürzmühle hergestellt. (Am besten, man legt sich eine eigene Mühle für Räucherwerk und Kosmetik zu, nicht die verwenden, die man auch für Lebensmittel nutzt.)


Den Weihrauch habe ich im Mörser zerkleinert. Man kann ihn auch mit der Gewürzmühle mahlen, ich würde es aber nicht machen, weil man sie mit dem Harz verklebt und es mit dem Mörser tadellos funktioniert.


Tipp:

Lege den Mörser mit Backpapier aus, gib das Weihrauch-Harz hinein und lege nochmals Backpapier drüber. Mörsere erst jetzt den Weihrauch zu Pulver. So verklebt er den Mörser nicht und die einzelnen Harzstücke können auch nicht aus der Schale hüpfen.


Wie ich es genau gemacht habe, zeige ich in meinem YoutTube-Video weiter unten.



Schritt 2: Räucherkegel herstellen

Sandelholzpulver, Tannenpulver und Weihrauchpulver werden gut miteinander vermischt. Ich lasse ein bisschen vom Tannenpulver über und gebe es zur Seite, damit ich es später noch hinzufügen kann, falls die Masse zu feucht ist.


Dann kommt das Gummi-Arabicum-Pulver dazu. Ich lasse es durch ein Sieb rieseln, damit es sich gleichmäßig verteilen kann und später keine klebrigen Klumpen gibt (siehe Video).


Alles gut umrühren und dann nach und nach Wasser untermischen. Die Devise lautet: weniger ist mehr. Mit zwei Teelöffeln Wasser beginnen und gut verrühren. Nach und nach Wasser nachgeben, bis sich eine einheitliche Masse, ähnlich einem Keksteig gebildet hat.


Jetzt können Kegel geformt werden.


Wenn beim Formen viel Wasser aus der Masse rinnt, ist sie zu nass. Dann einfach noch etwas Tannenpulver oder Sandelholzpulver hinzugeben.


Wichtig:

Achte darauf, die Masse gut zusammenzudrücken, damit keine Lufträume entstehen und der Kegel später gleichmäßig abbrennen kann.



Räucherkegel trocknen


Ich stelle die Kegel zum Trocknen immer auf ein Holzbrett und platziere das dann in der Nähe einer Heizung.


Die Kegel müssen vor dem Verwenden vollständig durchtrocknen. Meiner Erfahrung nach, dauert das 24 bis 48 Stunden, es hängt aber stark von Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit ab.


Am besten, man bewegt die Kegel während des Trockens immer wieder. Es werden sich während dem Trocknen nämlich unter den Kegeln kleine Wasserflecken bilden.



Räuchern mit Räucherkegeln


Das Räuchern mit den Räucherkegeln geht ganz einfach: Kurz anzünden, bis sich eine kleine Flamme bildet und falls diese nicht von selbst ausgeht, wieder ausblasen (ähnlich wie bei Kräuter-Räucherbündeln).


Jetzt sollte die Räucherkerze von selbst weiterglimmern und Rauch verteilen. Wenn man möchte, kann man sie jetzt in ein Räuchermännchen stellen.


Da keine Räucherkohle dabei ist, kann es sein, dass die Räucherkegel zwischendurch mal ausgehen. Dann einfach wieder anzünden.


Wenn man möchte, kann man die Räucherkegel auch wie Räucherpralinen verwenden und als Räucherwerk auf das Stövchen oder die Räucherkohle legen.


Happy Räuchern!


Pssst:

Viele tolle Naturkosmetik-Rezepte für den Winter, Rezepte, um mit Kräutern und Harzen zu räuchern sowie Mystisches und Winter-Brauchtum gibt es im Zauberkräuter Wintermagie E-Magazin hier.




Video-Anleitung:


Persönlich ist es oft leichter erklärt: In diesem YouTube-Video zeige ich Schritt für Schritt, wie ich Tannen- und Weihrauchpulver und die Räucherkerzen herstelle und wie ich damit räuchere.




Anmerkung: Der Artikel enthält affiliate Links (werbliche Links).


Disclaimer: Ich bin keine Medizinerin oder Kosmetikerin, ich teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen nach bestem Wissen und Gewissen, es handelt sich hier nicht um Empfehlungen für medizinische oder kosmetische Behandlungen, dafür muss man immer einen Arzt oder Apotheker aufsuchen. Es wird keine Haftung übernommen.

1 komentarz


Ich bin recht neu in der Verarbeitung von Kräutern.

Finde aber diese Räucherkegel extrem schön, da ich auch Räucherkerzen liebe. Nun kam mir die Frage auf: kann ich hierzu auch andere Kräuter nutzen um auch zu anderen Jahreszeiten relativ simpel zu räuchern? (Ich habe eine kleine Tasse mit Löchern. Da fällt es gar nicht auf, dass kein Winter ist 😅)

Polub
ALLE BEITRÄGE
IMG_5385.jpg
bottom of page