top of page
IMG_8592.JPG

ZAUBERKRÄUTER             BLOG

Anker 1

Naturkosmetik, Kräuter & Räuchern

Von der Theorie bis zum fertigen Naturkosmetik-Produkt, von magischen Räucher-Traditionen bis hin zu selbst gemachtem Räucherwerk und vielem mehr - entdeckt hier meine liebsten Rezepte und Wissenswertes zu den Themen:

Duftbalsam selbst gemacht

Ein natürlicher Duftbalsam ist eine schöne Alternative zu synthetischen Parfums. Man trägt einfach ein bisschen des Balsams mit dem Finger direkt auf die Haut auf.


Ein natürlicher Duftbalsam ist eine schöne Alternative zu synthetischen Parfums. Man trägt einfach ein bisschen des Balsams mit dem Finger direkt auf die Haut auf.


Der Duft ist zarter und nicht so langanhaltend wie bei klassischen Parfums, der Balsam ist also gut für den Alltag geeignet, wenn man nur einen ganz subtilen Duft ohne synthetische Inhaltsstoffe möchte.


Der Duftbalsam ist ganz schnell und einfach selbst hergestellt und ist auch ein ganz tolles kleines Geschenk.


Das Rezept

Für ein Döschen:


Meine Duftmischung:


Je nach (Raum-) Temperatur kann sie die Konsistenz des Balsams etwas verändern. Ist es kälter, ist er härter, ist es wärmer, wird er weicher.


Das Rezept ergibt einen etwas härteren Balsam, damit er nicht "davon rinnt", wenn man ihn im Sommer mal im Auto oder in der Handtasche wo dabei hat. Möchte man ihn etwas weicher machen, würde ich einfach ein bisschen weniger Bienenwachs und ein bisschen mehr Öl nehmen oder z.B, auch Sheabutter statt Kakaobutter.



Die Duftpyramide: Kopfnote, Herzonte, Basisnote

Ein Parfum besteht immer aus drei Dufteilen: Einer Basis-Note, einer Herznote und einer Kopfnote.


Die einzelnen Bestandteile eines Parfums verflüchtigen sich unterschiedlich schnell und gehen von der Wahrnehmung her fließend ineinander über.




Kopfnote

Die Kopfnote ist sozusagen der erste Eindruck des Dufts. Sie verschwindet bereits nach 15 Minuten.


Die Kopfnote besteht meist aus frischen, citrus-artigen Noten. Zum Beispiel Zitrone, Eukalyptus, Palmarosa oder Minze.


Herznote

Die Herznote, sie bildet den Hauptteil des Parfums. Sie ist der Zentrale Character des Dufts und verbindet die Basis mit der Kopfnote. Man nimmt sie für 2-3 Stunden wahr.


Die Herznote besteht meist aus blumigen, fruchtige oder krautigen Düften. Zum Beispiel Rosengeranie, Orange oder Lavendel.


Basisnote

Die Basisnote ist der Schwerste Duft der Duftpyramide. Sie verbleibt am längsten, wenn die Herznote verflogen ist und bildet somit Phase 3 des Duftverlaufs.


Sie besteht meist aus intensiveren, schweren, holzigeren oder süßlichen Düften. Zum Beispiel Ylang Ylang, Jasmin, Weihrauch oder Sandelholz.




Duftbalsam herstellen

Zuerst werden Bienenwachs und Kakaobutter zusammen mit dem Mandelöl in ein hitzebeständiges Glas gegeben und im Wasserbad geschmolzen.


Dann das Glas vom Herd nehmen, die ätherisxhen Öle eintropfen und gut umrühren.


Wenn der Balsam während des Rührens schon fest wird, einfach noch einmal kurz zurück ins Wasserbad stellen.


Dann abdüllen, fest werden lassen, fertig!


Ich trage den Duftbalsam mit den Fingern direkt auf die Haut auf.


Video-Anleitung:

Persönlich ist es oft einfacher erklärt. In diesem Video zeige ich genau, wie ich den Duftbalsam herstelle:


Anmerkung: Der Artikel enthält Affiliate (werbliche) Links.


Disclaimer: Ich bin keine Medizinerin oder Kosmetikerin, ich teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen nach bestem Wissen und Gewissen, es handelt sich hier nicht um Empfehlungen für medizinische oder kosmetische Behandlungen, dafür muss man immer einen Arzt oder Apotheker aufsuchen. Es wird keine Haftung übernommen.

Comments


ALLE BEITRÄGE