top of page
IMG_8592.JPG

ZAUBERKRÄUTER             BLOG

Anker 1

Naturkosmetik, Kräuter & Räuchern

Von der Theorie bis zum fertigen Naturkosmetik-Produkt, von magischen Räucher-Traditionen bis hin zu selbst gemachtem Räucherwerk und vielem mehr - entdeckt hier meine liebsten Rezepte und Wissenswertes zu den Themen:

Giersch-Salbe selber machen

Eine häufige Pflanze im Frühling: der Giersch. Auch wenn viele ihn als Unkraut sehen, kann man einiges daraus machen. Wie eine Giersch-Salbe. Sie gilt als altes Hausmittel zum Einschmieren bei Rheuma und Gicht.

Der Giersch

Viele sehen den Giersch als Unkraut. Denn hat man ihn einmal im Garten, wuchert er und breitet sich sehr schnell aus.


Dabei ist er sehr gesund und vielseitig einsetzbar. Zum Beispiel in Suppen, Salaten oder im Kräuteraufstrich. Er hat viele wertvolle Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, Kalium, Kalzium, Magnesium, Kupfer und Vitamine. Mit seiner vitalisierenden Wirkung ist er ein super Frühlingskraut.


Der Giersch wird auch traditionell bei verschiedenen Leiden eingesetzt, wie rheumatische Entzündungen, Krampfadern oder Hämorrhoiden.


Äußerlich kann man den Giersch zum Beispiel in einem pflegenden Bad verwenden. Oder als Gierschsalbe, die als altes Heilmittel bei Rheuma und Gicht gilt.


Giersch für Giersch-Salbe.
Frischer Giersch aus dem Garten.

Giersch-Salbe: Das Rezept

Für ca. 60 Gramm Salbe


  • 50 Gramm Giersch-Ölauszug (in Sonnenblumenöl oder Olivenöl)

  • 5 Gramm Bienenwachs

  • 5 Gramm Kakaobutter

  • Ein paar Tropfen (ca. 0,5 Gramm) Giersch-Tinktur

  • Optional: 0,5 Gramm Vitamin-E-Öl (Tocopherol)

Die klassische Salbe wird mit Bienenwachs hergestellt. Ich gebe oft gerne etwas Kakaobutter dazu, um sie noch pflegender für die Haut zu machen.


Das Vitamin-E-Öl ist ein Antioxidans und zögert das Ranzigwerden von Öl hinaus und verlängert so die Haltbarkeit der Salbe. Besonders, wenn ich weniger stabile Öle wie Sonnenblumenöl verwende, gebe ich gerne etwas Vitamin-E-Öl dazu.


Zutaten und Rezept für Giersch-Salbe.
Die Zutaten für die Giersch-Salbe.

Die Giersch-Salbe herstellen

Schritt 1: Giersch-Tinktur

Um die Tinktur herzustellen, scheide ich frische Gierschblätter klein, gebe sie in ein Schraubglas und übergiese sie mit ca. 40%igem Alkohol – ich nehme dafür meistens Kornschnaps.


Dann wird das Glas 2-3 Wochen stehengelassen und immer wieder etwas geschüttelt. Ist die Tinktur fertig., seihe ich die durch einen Teefilter ab und drücke die Gierschblätter gut aus (siehe Video).


PS: Man braucht für die Salbe nur sehr wenig Tinktur, deshalb würde ich nicht zu viel herstellen. Hat man keine Zeit, auf die Tinktur zu warten, kann man die Salbe auch nur mit

dem Giersch-Ölauszug herstellen.




Schritt 2: Giersch-Ölauszug

Ich stelle den Giersch-Ölauszug als warmen Ölauszug mit frischen Giersch-Blättern her. Wie bei der Tinktur, schneide ich die Blätter klein, dann gebe ich sie in ein hitzbeständiges Glas und übergieße sie mit Öl, bis sie gut bedeckt sind.


Tipp: Da beim Abseihen des Ölauszugs immer etwas Öl verloren geht, nehme ich mindestens 10 Gramm mehr Öl, als ich später brauchen werde. Bei 50 Gramm Öl, mache ich den Ölauszug also mit mindestens 60 Gramm Öl.


Das Glas mit Öl und Giersch stelle ich dann in ein heißes Wasserbad auf den Herd. Da lasse ich das Öl bei 50-60 Grad ca. 1 Stunde lang ziehen. Ich seihe es dann durch einen Teefilter ab, aber drücke die Gierschblätter nicht aus, um nicht unnötig Feuchtigkeit in das Öl zu drücken (siehe Video).


Schritt 3: Giersch-Salbe herstellen

Um die Salbe herzustellen, gebe ich Bienenwachs und Kakaobutter zum Ölauszug und stelle das Glas wieder ins heiße Wasserbad auf den Herd, bis alles geschmolzen ist.


Dann kommt die Mischung vom Herd und ich rühre das Vitamin-E-Öl unter.


Dann kommt der schwierigste Teil: ich gebe die Tinktur dazu. Normalerweiße würden sich Tinktur und Öl ohne Emulgator nicht dauerhaft verbinden. Mit nur wenig Tinktur klappt es aber, da Bienenwachs und Kakaobutter leichte emulgierende Eigenschaften haben.


Ich gebe die Tinktur tropfenweise dazu und rühre einige Minuten lang um, bis die Tinktur gut untergerührt ist und die Salbe schon etwas milchig wird. (Im Video unten kann man das gut sehen.) Dann kann die Salbe abgefüllt werden.


Das Glas darf erst verschlossen werden, wenn die Salbe ausgekühlt ist. Fertig!


Giersch-Salbe selbst gemacht
Die fertige Giersch-Salbe-


Video-Anleitung:

Wie ich Giersch-Tinktur, Giersch-Ölauszug und Giersch-Salbe herstelle, zeige ich Schritt für Schritt in diesem Video:




Disclaimer: Ich bin keine Medizinerin oder Kosmetikerin. Das Rezept ist keine Empfehlung, sondern dient der Unterhaltung. Ich teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen nach bestem Wissen und Gewissen, es handelt sich hier nicht um Empfehlungen für medizinische oder kosmetische Behandlungen, dafür muss man immer einen Arzt oder Apotheker aufsuchen. Es wird keine Haftung übernommen.


Kommentarer


ALLE BEITRÄGE
IMG_5385.jpg
bottom of page