IMG_8592.JPG

ZAUBERKRÄUTER             BLOG

 

Naturkosmetik, Kräuter & Räuchern

Von der Theorie bis zum fertigen Naturkosmetik-Produkt, von magischen Räucher-Traditionen bis hin zu selbst gemachtem Räucherwerk und vielem mehr - entdeckt hier meine liebsten Rezepte und Wissenswertes zu den Themen:

  • juliaundihrekräuter

Melissen-Lippenpflege gegen Fieberblasen

Aktualisiert: 23. Feb.

Selbst gemachte Lippenpflegestifte mit Melisse schützen die Lippen, spenden Feuchtigkeit und können aufgrund der antiviralen Wirkung der Melisse bei Fieberblasen und Lippenherpes helfen.

Der Melisse wird eine Wirkung gegen Bakterien, Viren und Pilze sowie eine nervenstärkende und beruhigende Wirkung zugeschrieben. Wegen ihres frischen zitronigen Dufts wird die Melisse auch Zitronenmelisse genannt. Das heißt, die Lippenstifte werden nicht nur die Lippen pflegen, sondern auch wunderbar duften.


Selbst gemachte Lippenpflegestifte mit Melisse.
Selbst gemachte Lippenpflegestifte mit Melisse.

Rezept für 5 Lippenpflegestifte
  • 20 Gramm Melissenölauszug

  • 10 Gramm Kakaobutter

  • 10 Gramm Bienenwachs

  • 4 Tropfen ätherisches Melissenöl

  • 5 Lippenstifthülsen, eine Hülse fasst 7 Gramm


Der Melisse wird eine Wirkung gegen Bakterien, Viren und Pilze zugeschrieben. Äußerlich eignet sie sich daher gut, um Lippenherpes und Fieberbläschen an den Lippen zu behandeln. Ihre positiven Wirkung gegen Lippenherpes belegen wissenschaftliche Studien, wonach das Öl der Zitronenmelisse die Infektion einer Zellkultur mit Herpes-Viren verringert, indem es die Viren vor dem Befall der Zellen blockiert.


Kakaobutter pflegt spröde Lippen und versorgt sie mit Feuchtigkeit. Das Bienenwachs verleiht dem Lippenstift eine gute Konsistenz und legt einen Schutzfilm über die Haut.


Zutaten Melissenpflegestifte: Melissenöl, Kakaobutter und Bienenwachs.
Die Zutaten für die Melissenpflegestifte: Melissenöl, Kakaobutter und Bienenwachs.

Schritt 1: Melissenölauszug

Grundsätzlich gibt es zwei Methoden, einen Ölauszug herzustellen: als Warmauszug oder als Kaltauszug.


Bei einem Kaltauszug werden die Kräuter mit kaltem Öl übergossen, bis sie bedeckt sind und in einem verschlossenen Glas für mehrere Wochen stehen gelassen. Hierfür verwendet man am bestem getrocknete Kräuter, um die Schimmelgefahr zu minimieren.


Bei einem Warmauszug werden die Kräuter in warmem Öl auf dem Herd nur für ein paar Stunden ausgezogen. Hier kann man sowohl getrocknete als auch frische Kräuter verwenden. Die Kaltauszug-Methode ist zwar etwas schonender, doch die Warmauszug-Methode geht wesentlich schneller und bietet sich an, wenn man den Ölauszug sofort benötigt.


Wie man einen Warm- und Kaltölauszug herstellt seht iht hier.


Ich sammle für meinen Melissen-Ölauszug frische Melisse aus dem Garten, aber wie erwähnt kann man auch getrocknete Melissenblätter nehmen. Die Melisse ist recht pflegeleicht und hat sich bei uns im Garten mehr oder weniger von selbst ausgebreitet.


Für den Ölauszug brauche ich ungefähr

  • 30-50 Gramm eines guten Pflanzenöls (ich habe Mandelöl genommen)

  • eine Hand voll Melissenblätter

  • ein hitzefestes Glas

Damit nicht zu viel Wasser in den Ölauszug gelangt, lasse ich die Melissenblätter für ein bis zwei Stunden leicht antrocknen, bis sie etwas welk sind.


Dann schneide ich die Melissenblätter klein und quetsche sie mit dem Messer etwas an, damit sich die Wirkstoffe besser lösen, gebe sie in ein hitzefestes Glas und übergieße sie mit Öl, bis sie bedeckt sind. Das sind in diesem Fall ungefähr 50 ml Mandelöl.


Um den warmen Ölauszug herzustellen stelle ich das Glas mit den Melissenblättern und dem Mandelöl in ein Wasserbad auf den Herd und erhitze das Öl auf ungefähr 50 Grad Celsius. Bei dieser Temperatur lasse ich das Öl ungefähr zwei Stunden lang ziehen.


Vorsicht: Das Öl sollte nicht kochen. Kontrolliere deshalb immer wieder die Temeperatur des Öls und lass es nicht unbeaufsichtigt.


Wenn das Öl fertig gezogen ist, kann es abgeseiht werden. Zum Abseihen des Öls verwende ich immer einen Teefilter und nicht nur ein Sieb, damit kleine Pflanzenteile sich nicht durschummeln können.


Zitronenmelisse und Minze aus dem Garten.
Zitronenmelisse und Minze aus dem Garten.

Schritt 2: Die Lippenpflegestifte

Ich wiege 20 Gramm des Ölauszuges ab und gebe 10 Gramm Bienenwachs und 10 Gramm Kakaobutter dazu.


Diese Mischung kommt jetzt zurück auf den Herd ins Wasserbad und wird auf niedriger Hitze solange erhitzt, bis Bienenwachs und Kakobutter geschmolzen sind.


Während ich warte, dass die Masse schmilzt stelle ich schon meine Lippenstifthülsen bereit, um sie dann gleich befüllen zu können. Ich gebe immer ein Geschirrtuch darunter, weil man hier leicht mal danebengießt. Beim Abfüllen muss es zügig gehen, denn die Masse härtet recht schnell.



Tipp: So vermeidest du das Loch in der Mitte des Lippenstifts

Jetzt verrate ich euch noch meinen Trick, um eine schöne gleichmäßige Oberfläche zu bekommen.. Vielleicht kennst du das, dass die Masse in Lippenpflegestiften beim Trocknen in der Mitte immer nach unten sackt. Das macht die Lippenpflege natürlich nicht weniger wirksam, aber es schaut nicht so schön und professionell aus.


Deswegen fülle ich die Lippenstifte beim ersten Anlauf nicht ganz voll, sondern nur ungefähr bis zur oder bis knapp unter die Kante. Dann warte ich ab bis die Masse trocknet und sich härtet und dann sieht man schon, wie sie in der Mitte nach unten sackt.


Dann erst fülle ich den Rest ein, damit der Lippenstift gleichmäßig aushärtet und am Ende einen schönen runden Gupf hat und gleichmäßige Oberfläche hat.


Die restliche Masse stelle ich in der Zwischenzeit zurück ins Wasserbad, damit sie flüssig bleibt.




Video-Anleitung

Eine genaue Anleitung zur Herstellung des Melissenöls und der Lippenpflegestifte findet ihr hier: