IMG_8592.JPG

ZAUBERKRÄUTER             BLOG

 

Naturkosmetik, Kräuter & Räuchern

Von der Theorie bis zum fertigen Naturkosmetik-Produkt, von magischen Räucher-Traditionen bis hin zu selbst gemachtem Räucherwerk und vielem mehr - entdeckt hier meine liebsten Rezepte und Wissenswertes zu den Themen:

  • juliaundihrekräuter

Rosenbutter - Körpercreme mit Rosenwachs

Aktualisiert: 10. Juli

Die Body Butter mit natürlichem Rosenwachs, die herrlich cremig ist und zart nach Rosen duftet.

Eine meiner allerliebsten Körperbuttern. Sie ist so fluffig und erinnert mich an eine nach Rosen duftende Wolke.


Rose Body Butter Körpercreme
Die duftende Rosen Body Butter mit Rosenwachs.

Mein Rezept für 100 Gramm:

  • 30 Gramm Sheabutter

  • 20 Gramm Mangobutter

  • 2 Gramm Rosenwachs

  • 27 Gramm Rosenölauszug (in Mandelöl)

  • 20 Gramm Wildrosenöl

  • 1 Gramm Vitamin E Öl


Die Zutaten für die Rosenbutter Rosenöl, Rosenwachs, Sheabutter, Mangobutter
Die Zutaten für die Rosenbutter.

Das Rosenöl habe ich zuvor als Kaltauszug hergestellt. Ich habe Rosebblüten ein Monat lang in Mandelöl ausgezogen. Wenn man keinen Ölauszug parat hat, kann man natürlich auch einen Warmauszug herstellen: Dafür die Rosenblüten im Öl in einem Wasserbad am Herd bei ungefähr 60 Grad Celsius für ca. zwei Stunden lang ziehen lassen (Öl sollte nicht kochen).


Der Rosenölauszug in Mandelöl pflegt trockene und empfindliche Haut, das Rosenwachs duftet wunderbar nach Rosen, bildet eine schützende Schicht auf der Haut, schließt Feuchtigkeit ein und unterstützt die hauteigene Barrierefunktion.


Wildrosenöl, auch Hagebuttenöl, ist ein Anti-Aging-Öl und kann sogar Narben verblassen lassen.


Rosen-Körperbutter mit Rosenwachs
Die fertige Rosenbutter ist wunderbar fluffig und cremig.

Step by step, so wird's gemacht:

Sheabutter, Mangobutter und Rosenwachs auf niedriger Hitze schmelzen. Vom Herd nehmen, kurz rühren, um die Masse etwas auskühlen zu lassen und dann die Öle inklusive Vitamin E Öl einrühren. (Wildrosenöl und Vitamin E Öl sind hitzeempfindlich).


Dann kalt stellen, zB. abgedeckt in den Kühlschrank geben, damit die Masse fester wird. Wenn sie zumindest eine puddingartige Konsistenz hat, kann man sie mit dem Handmixer aufschlagen und schon ist die fluffige Rosen-Körperbutter fertig. (Vorsicht, vor allem im Sommer: nicht zu warm lagern, sonst kann sie sich wieder verflüssigen).


Optional kann man noch ein paar Tropfen ätherisches Rosengareanienöl dazugeben, doch durch das Rosenwachs und den Rosenölauszug hat die Butter selbst schon einen sanften Rosenduft, der mir persönlich reicht, deswegen hab ich sie nicht extra beduftet.


Video-Anleitung

Im YouTube-Video seht ihr Schritt für Schritt, wie ich die Rosen Body Butter herstelle:


Und in diesem Video zeige ich, wie ich den kalten Rosenölauszug mache:


Disclaimer: Ich bin keine Medizinerin oder Kosmetikerin, ich teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen nach bestem Wissen und Gewissen, es handelt sich hier nicht um Empfehlungen für medizinische oder kosmetische Behandlungen, dafür muss man immer einen Arzt oder Apotheker aufsuchen. Es wird keine Haftung übernommen.

ALLE BEITRÄGE