IMG_8592.JPG

ZAUBERKRÄUTER             BLOG

 

Naturkosmetik, Kräuter & Räuchern

Von der Theorie bis zum fertigen Naturkosmetik-Produkt, von magischen Räucher-Traditionen bis hin zu selbst gemachtem Räucherwerk und vielem mehr - entdeckt hier meine liebsten Rezepte und Wissenswertes zu den Themen:

  • juliaundihrekräuter

Straffendes Rotklee-Grapefruit-Körperöl

Jetzt im Mai und Juni wächst der Rotklee gerade im Überfluss und er kann vielseitig eingesetzt werden. Als Ölauszug eignet er sich perfekt als Massageöl und als hautstraffendes Körperöl.

Der Rotklee in der Hautpflege

Der Rotklee (Trifolium Pratense) verfügt über einen hohen Gehalt an Isoflavonen - auch pflanzliches Östrogen oder Phytoöstrogen - und ist deswegen zur innerlichen Einnahme sehr beliebt bei Wechselbeschwerden. Äußerlich unterstützt Rotklee die Haut und schützt sie vor Alterserscheinungen. So kann der Rotklee-Ölauszug zum Einreiben gegen vorzeitige Hautalterung und für ein strafferes Hautbild eingesetzt werden.





Das Rezept

Man kann natürlich einfach einen Rotklee-Ölauszug herstellen (entweder als Kalt- oder als Warmauszug) und das Öl direkt verwenden. Ich mische mein Öl folgendermaßen, damit es länger hält und der straffende Effekt unterstützt wird:


Rezept für 100 Gramm Körperöl


Das Mandelöl pflegt trockene Haut und hilft, sie aufzupolstern. Vitamin E hat antioxidative Wirkung und zögert so nicht nur das Ranzigwerden des Öls hinaus, sondern hat auch schützende und pflegende Wirkung sowie einen Anti-Aging-Effekt auf die Haut.

Das Grapefruitöl hat durchblutungsfördernde und straffende Wirkung (es wird auch gerne in Anti-Cellulite-Pflegen eingesetzt) und verleiht dem Öl eine stimmungsaufhellende Duftnote.



Ölauszug selbst gemacht

Der Ölauszug kann entweder als Kaltauszug oder Warmauszug hergestellt werden. Der Kaltauszug ist schonender, allerdings dauert er auch viel länger.


Für den Kaltauszug werden zuerst Rotkleeblüten gepflückt und getrocknet, das dauert ein paar Tage. Dann kommen die Blüten in ein Schraubglas und werden mit dem Mandelöl übergossen, bis sie gut bedeckt sind.


Das Glas mit dem Öl wird jetzt verschlossen und ungefähr vier Wochen lang an einem warmen und schattigen Ort stehen gelassen, damit das Öl die Wirkstoffe aus den Blüten lösen kann. Nach vier Wochen wird das Öl abgeseiht und kann verwendet werden.


Für den Warmölauszug hingegen können frische Blüten verwendet werden, da hier keine Schimmelgefahr besteht. Die Rotkleeblüten kommem in ein hitzebeständiges Glas und werden mit Mandelöl übergossen. Dann wird das Glas auf den Herd in ein Wasserbad gestellt und zieht dort für ein bis zwei Stunden bei unegfähr 40 °C. (Es empfiehlt sich ein Thermometer zu verwenden, wenn möglich.) Dann kann das Öl abgeseiht werden.


Ich verwende zum Abseihen immer ein Sieb und einen Teefilter, damit Schmutz oder kleine Pflanzenteile sich nicht durchschummeln können. Wichtig: Beim Ölauszug mit frischen Pflanzen sollten diese beim Abseihen nicht ausgedrückt werden, da sonst Feuchtigkeit mit ins Öl gedrückt wird.


Wie ich einen Heiß- sowie Kaltölauszug Schritt-für-Schritt herstelle, zeige ich hier.



Anwendung des Öls

Das Rotklee-Körperöl wird am besten auf die feuchte Haut - zum Beispiel direkt nach dem Duschen - aufgetragen oder mit feuchten Fingern einmassiert. Durch das Wasser bildet sich eine Emulsion und das Öl kann so gut in die Haut einziehen.

Wenn man Grapefruitöl dazugibt, sollte man danach nicht direkt in die Sonne gehen, da ätherisches Grapefruitöl phototoxisch wirken kann.


Video-Anleitung:





Anmerkung: Manche Links können Affiliate-Links enthalten, es entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Vielen Dank, dass ihr meinen Kanal unterstützt.



Disclaimer: Ich bin keine Medizinerin oder Kosmetikerin, ich teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen nach bestem Wissen und Gewissen, es handelt sich hier nicht um Empfehlungen für medizinische oder kosmetische Behandlungen, dafür muss man immer einen Arzt oder Apotheker aufsuchen. Es wird keine Haftung übernommen.

ALLE BEITRÄGE