top of page
IMG_8592.JPG

ZAUBERKRÄUTER             BLOG

Anker 1

Naturkosmetik, Kräuter & Räuchern

Von der Theorie bis zum fertigen Naturkosmetik-Produkt, von magischen Räucher-Traditionen bis hin zu selbst gemachtem Räucherwerk und vielem mehr - entdeckt hier meine liebsten Rezepte und Wissenswertes zu den Themen:

Grüne Tannen-Körperbutter

Aktualisiert: 7. Dez. 2023

Die frisch duftende, tannengrüne Körperbutter: Perfekt, um sich den wunderbaren Tannenduft in die Hautpflege zu holen oder auch den Adventkranz oder Christbaum zu verarbeiten.


Die Körperbutter duftet nicht nur wunderbar nach Waldspaziergang, sondern, der Tanne wird auch positive und entspannende Wirkung zum Einreiben bei Muskelschmerzen sowie antioxidative Wirkung zugesagt, die vor Hautalterung schützt.


Die grüne Farbe verleiht ihr feines Tannenpulver. Ich stelle meines aus meinem alten Adventkranz her.


Das Rezept

Für 80 Gramm Tannen Body Butter:

  • 40 Gramm Tannenölauszug in Olivenöl

  • 35 Gramm Sheabutter

  • 5 Gramm Kakaobutter

  • ca. 3 Gramm Tannenpulver

  • 5 - 10 Tropfen ätherisches Tannenöl




Tannenpulver herstellen

Zur Herstellung des Tannenpulvers benötigt man eine elektrische Kaffee- oder Gewürzmühle.


Ich gebe nur die Tannennadeln in die Gewürzmühle, das Astholz verwende ich nicht. Bei manchen Ästen lassen sich die trocknen Nadel sehr leicht abschütteln, sonst kann man sie auch mit der Schere abschneiden.


Dann einfach Deckel drauf und mahlen (genauer erkläre ich es im YouTube-Video).


Hier braucht man ein bisschen Geduld, denn das Pulver sollte wirklich richtig fein werden, damit es sich gut mit der Körperbutter vermischt.


Das etwas gröbere Tannenpulver werfe ich aber nicht weg, damit werde ich ein Tannenpeeling (zum Rezept) machen.


(PS: Mit dem Tannenpulver kann man auch Räucherkegel selbst herstellen.)


Tannen-Ölauszug herstellen

Ich stelle einen warmen Ölauszug her, das geht um einiges schneller als ein kalter.


Ich gebe ungefähr eine Handvoll Tannennadeln ins Öl und zerkleinere bzw. zerschneide sie, damit die Wirkstoffe leichter ins Öl übergehen können.


Wir brauchen später eigentlich nur 40 Gramm Tannenölauszug, ich nehme zum Herstellen des Ölauszuges aber 50 Gramm, da meiner Erfahrung nach beim Abseihen immer ungefähr 10 Gramm Öl verloren gehen.


Dann gebe ich das Glas mit dem Öl und den Tannennadeln in ein heißes Wasserbad auf den Herd und erhitze das Öl auf ungefähr 60 Grad, ca eine Stunde lang.


Dann kann es abgeseiht werden Zum Abseihen verwende ich immer Sieb und Teefilter, um auch kleine Pflanzenteile auszusieben.




Die Tannen-Körperbutter herstellen

Ich beginne damit, Sheabutter und Kakaobutter in einem hitzefestes Gefäß auf dem Herd sanft zu schmelzen. Am sichersten geht das im Wasserbad.


Wenn alles geschmolzen ist, nehme ich das Gefäß vom Herd und rühre 40 Gramm Tannenölauszug unter. Sollte zu wenig vom Ölauszug nach dem Abseihen übrig geblieben sein, dann einfach noch etwas Olivenöl dazugeben.


Dann wird die Masse kalt gestellt, bis sie fest wird. Das kann je nach Temperatur eine bis mehrere Stunden dauern.


Wenn die Butter fest ist, rühre ich zuerst kurz mit einem Löffel um und schlage sie dann mit dem Mixer auf, bis sie cremig ist.


Dann kommt unsere grüne Farbe dazu, das Tannenpulver. Ich gebe ungefähr 3 Gramm dazu.

Ich gebe das Pulver nach und nach dazu und rühre es unter.

Je mehr man dazugibt, desto intensiver wird die Farbe, ich würde aber nicht zu viel dazugeben, damit die Konsistenz nicht zu pudrig wird.


Dank des Pulvers hat die Körperbutter schon einen zarten Tannenduft, wer den verstärken möchte, gibt noch etwas ätherisches Öl dazu.


Und fertig ist die Tannenkörperbutter. Wunderbar cremig, herrlich duftend und tannengrün.


Am besten man trägt sie direkt nach dem Duschen oder Baden auf die noch feuchte Haut auf.





Video-Anleitung:

Persönlich ist es oft leichter erklärt. Hier zeige ich Schritt für Schritt, wie ich Tannenpulver, Tannenöl und Tannenbutter herstelle.



Pssst: Viele tolle Naturkosmetik-Rezepte für den Winter, Rezepte, um mit Kräutern und Harzen zu räuchern sowie Mystisches und Winter-Brauchtum gibt es im Zauberkräuter Wintermagie E-Magazin hier.



Disclaimer: Ich bin keine Medizinerin oder Kosmetikerin, ich teile hier mein Wissen und meine Erfahrungen nach bestem Wissen und Gewissen, es handelt sich hier nicht um Empfehlungen für medizinische oder kosmetische Behandlungen, dafür muss man immer einen Arzt oder Apotheker aufsuchen. Es wird keine Haftung übernommen.

Comments


ALLE BEITRÄGE
IMG_5385.jpg
bottom of page